Laden...

SIC Schuldner-Insolvenz-Centrum e.V.

KOSTENLOSES ERSTGESPRäCH! 0711-160 10 152

Handyvertäge sind selten kostenfrei, Gratis

Die Leichtigkeit mit der man sich Geld leihen kann,wird schnell zur Falle.

  • Schulden Insolvenz Centrum Stuttgard

    Vorsicht bei Handyverträgen  

    Eigentlich hätte Björn es merken müssen, dass mit dem supergünstigen Smartphone etwas nicht stimmt. Schließlich hat niemand etwas zu verschenken. Warum sollte dir jemand ein Samsung Galaxy S20 Ultra 5G kostenlos überlassen? Aber so weit hat Björn nicht gedacht.

    Die Fallen beim kostenlosen Handy mit Vertrag

    Das Gerät ist kostenlos, dafür will der Anbieter nichts. Aber der Vertrag hat Björn dann in finanzielle Not gebracht. Er ist nicht dumm und ihm war bewusst, dass er nun in den nächsten zwei Jahren im Monat 60 Euro für den Handyvertrag aufbringen muss. Nach einem Jahr ist es sogar noch etwas teurer. Den Überblick verlor Björn aber beim Tarif. Flat in alle Netze und 3 GB Datenvolumen. Björn rechnete nicht mit Zusatzkosten. Das war ein Fehler.

    Schreck bei der ersten Rechnung

    Die erste Rechnung belief sich auf fast 200 Euro, denn neben den Zusatzleistungen wurden 30 Euro für die Bereitstellung abgebucht. Björns Bankkonto näherte sich dem Limit. Aber im nächsten Monat würden nur 60 Euro abgehen, dachte Björn. Mit SMS und zusätzlich gebuchtem Datenvolumen waren es dann doch 90 Euro. Dummerweise erfolgte die Abbuchung, als Björns Lohn noch nicht auf dem Konto war. Die Bank ließ die Lastschrift zurückgehen. Das kostet ihn zwar 10 Euro Gebühren, aber auch die Klippe schaffte er noch.

    Es geht in Richtung Schuldenfalle

    Es ging noch einige Monate gut, aber es zeigt sich, sein Lohn kaum ausreichte eine Handyrechnung von 60 Euro zu begleichen. Selbst bei größter Disziplin belief sich die Rechnung in der Regel auf 70 bis 80 Euro. Die Rückbuchungen häuften sich, jedes Mal wurden Gebühren fällig und das Konto geriet dauerhaft ins Minus. Nach einem Jahr konnte Björn die Monatsrechnung nicht bezahlen, im Folgemonat sperrte der Telefonanbieter die SIM-Karte. Natürlich bestand der Anbieter weiter auf Vertragserfüllung und Björns Schulden wuchsen monatlich um 60 Euro. Nun hat Björn zwei Möglichkeiten.

Zeit sich zu bewegen

wir sind mehr als eine normale SCHULDNER- & INSOLVENZHILFE!

Das schlechteste was man tun kann ist den Kopf in den Sand zu stecken, also Mahnungen und Zwangsvollstreckungen erdulden. Dabei steigt die Schuldenlast immer weiter. Die andere Option ist, sich an unsere Schuldenberatung zu wenden. Wir prüfen die Forderungen, verhandelt mit den Gläubigern und meistl erreichen wir dass Menschen wie Björn wieder schuldenfrei in die Zukunft blicken können.


Ruf jetzt 0157-32478936 an!

Wir verstehen dich!

Natürlich erhälst du auch eine Rechtsberatung von unseren ausgewählten Anwälten, wenn du eine brauchen solltest.